n.B.u
BIOGRAFIE
THE BAND

n.B.u
BIOGRAFIE
THE BAND


Woody Guthrie Memorial 1968 Bob Dylan und Band



B O B D Y L A N
BACKPAGES
THE BAND

TOUR
PASSENGERS 



Bob Dylan und Rick Danko



Bob Dylan 
und The Band


Basement Tapes

Cover Basement Tapes

Planet Waves

 Cover Planet Waves

Before in the Flood

Cover Before the Flood

The last Waltz

Cover The Last Waltz

 

Sie waren dabei

The BAND, eine der genialsten Gruppen, die mit Bob Dylan zusammen Rockgeschichte geschrieben haben: 
Unvergessen
 die Auftritte in England 1966 in der Royal Albert Hall. 
Legendär
 Die Basement Tapes, viele  bis heute noch nicht offiziell veröffentlicht, aufgenommen im Big Pink, von den Fans als Bootleg  hoch gehandelt. 
Rekordverdächtig
Die Tourneen mit Bob Dylan 1966 und 1974 zogen Hunderttausende in ihren Bann. Die Karten waren sensationell schnell verkauft

.   
Band - Mitglieder

Produktiv
Down in the Flood und Planet Waves sowie das Doppelalbum des Abschiedskonzertes von THE BAND  "The Last Waltz" , tolle Songs wie Tears of Rage (Dylan/ Manuel) und This Wheels of Fire (Dylan/Danko) sind Produkte ihrer Zusammenarbeit.  

Bootleg  The Genuine Basement Tapes 1 - 5

 



Kleine Band 
Diskografie

Music from Big Pink

Cover Music from Big Pink

The Band

Cover The Band

Stage Fright

Cover Stage Fright

Jubilation

Cover Jubilation


Nur die Musik verbindet
Neue Westfälische vom 9. Januar 1999
von Werner Pilz

Die Band , die Rock ´- n´- Roll - Geschichte schrieb, hat gerade mit "Jubilation" drei Jahrzehnte vollgemacht. Wir haben Levon Helm, Rick Danko und Garth Hudson  in Woodstock, ihrer Wahlheimat in Staate New York, besucht und sie zu ihrem runden Jubiläum befragt.

Will man zu den Anfängen der Geschichte, so muss man 40 Jahre zurückblicken. 1958 verließ der Schlagzeuger Levon Helm in einem roten Chevy Sedan die warme Heimat Arkansas / USA Richtung Kanada. Dort begeisterten er und Bandleader Hawkins das zwielichtige Nachtvolk in den Klubs mit knallharten Rockabilly. Die Band hatten sie mit jungen kanadischen Musikern komplettiert: dem fünfzehnjährigen Robbie Robertson, dem charismatischen Richard Manuel, dem musikalischen Genie Garth Hudson und dem Frauenliebling Rick Danko. "Ich war damals 17 Jahre alt", erinnert sich Levon Helm. "Wir hatten alle nicht viel Ahnung,. Wir spielten jeden Abend, das war unser Job."

1965 engagierte Bob Dylan die Musiker, die sich längst von Hawkins getrennt hatte, als Begleitband für seine Welttournee. Als er sich ein Jahr später nach einem sehr schweren Motorradunfall in das damals noch unbekannte Woodstock zurückzog, folgte ihm die Band. In ein rosafarbenes Haus im Wald, "Big Pink"
 genannt. "Wir haben probiert, jejammert und viel Unsinn gemacht", erzählt Levon. "Nichts geschah für die Ewigkeit. In diesen ausgelassenen Zeiten haben wir viel von Bob gelernt". Unter dem Namen THE BAND veröffentlichten sie 1968 ihr Debütalbum: "Musik from Big Pink" war ein phänomenales 

 
Musik von Big Pink 

Session - House von THE BAND

Das berühmte Big Pink - House

musikalisches Bekenntnis gegen jegliche Zeitströmung. Der herrschenden, aggressiven Rockmusik setzten sie harmonische Folk - Tradition gegenüber.
In den Zeiten gesellschaftlicher Verweigerung sangen sie vom Respekt gegenüber den Eltern. Sowohl "Music from Big Pink" als auch die Folgealben "The Band" und "Stage Fright" versöhnten die Widersprüche der amerikanischen Kultur, der Lagerfeuer und der Neonreklamen.

1975 spielte THE BAND ihr großes (Abschluß -)  -konzert in San Franciscos Winterland Ballroom mit Gästen wie Bob Dylan, Neil Young, Muddy Waters und andere. Der Film "The Last Walz" (Regie:Martin Scorsese), so gut er bei der Kritik und Publikum ankam, machte den Riß zwischen den einstigen Weggefährten deutlich. Levon Helm: "Robbie Robertson hat mit seinem Freund Scorses einen Film über Robbie Robertson gemacht. Du siehst keine Einstellung von Richard (Manuel), du siehst keine Einstellung von irgendjemandem  außer Robbie. Er vergaß alles neben sich. Er hörte auf, ein Freund zu sein." THE BAND hört auf, eine Band zu sein.

Doch 1998 gibt es sie noch immer. Nach der Reunion im Jahre 1983 (ohne 


NUR!                          

Robertson), dem Freitod von Richard Manuel und dem Hinzukommen von Randy Ciarlante (dr), Jim Weider (g) und Richard Bell (p) haben THE BAND, nach Big Pink", erneut einen Kreativplatz und Rückzugsraum gefunden: Levon Helms Woodstock Studio. In dem großen Holzhaus mit dem wunderschönen See in den Catskill - Bergen treffen sie sich unter der Empore, jammern, nehmen auf und komponieren wie in alten Zeiten. Nur ein paar Autominuten entfernt wohnen auch Rick und Garth, deren kleiner Bungalow mit Instrumenten und Equipment vollgestopft ist. Die Küche sieht aus wie die Werkstatt eines Radiomechanikers.

Mit der Manie des Genies hat sich Hudson in seine musikalische Jugendliebe vertieft, in Partituren und Konzepte rumänischer Polkamusik. Akribisch notiert er Sendezeiten und Repertoire eines Radiosenders, der ausschließlich im 2/4 Takt sendet.

Zum Ausklang des Tages lädt mich Rick Danko zum Essen ein. Seine Ballade vom letzten Kampf des Krieges ("If I should fail") zeigt ihn und die BAND auf " Jubilation" in altem Glanz, doch seine äußere Hülle hat an Appretur verloren. "Ich glaube, wir sind auf dem richtigen Weg", bemerkt Danko verzückt, als im Little Bear, dem besten Chinesen in Woodstock, zum Dessert frittierte Erdbeeren serviert werden.

Sie sind älter geworden, dicker, kranker, verschrobener. Sie gehen ihre eigenen Wege und finden doch immer wieder zusammen. "Wir sind die besten Freunde", sagt Rick Danko. "Wir sind länger zusammen als die meisten Leute verheiratet sind. Dennoch gehen wir nicht gerade jeden Abend zusammen aus. Eigentlich ist es nur die Musik, die uns verbindet."

Nur!